Tag Archives: BMFSFJ

EUROPAmacht>Peerlearning

6 Mrz cropped-view7-quelle-photocasekomprimiert.jpg

Die Frage, was eine gute Jugendpolitik ist, stellten sich im Rahmen des Multilateralen Kooperationsprojektes Vertreter_innen verschiedener europäischer Länder. Denn: Jugendpolitik ist viel mehr als ein nationales Thema, wenn es um die Gestaltung bestmöglicher und passender Lebensbedingungen junger Menschen geht.

AllzweckJack_photocase.com

AllzweckJack_photocase.com

Dazu haben sich die ministerialen Vertreter_innen auf einen grenzübergreifenden Weg begeben. Und das, obwohl die Probleme der unterschiedlichen Länder bei jeweils ganz verschiedenen Themen liegen, wie zum Beispiel Jugendarbeitslosigkeit oder demographischer Wandel. Auf der Suche nach positiven Problemlösungen und Präventionsstrategien wollen sie zusammen arbeiten. Erkannt haben sie dabei bereits, dass sie sich selbst in einem Peerlearning Prozess für mehr Demokratie befinden.

Jugend für Europa hat einen (englischen) Clip erstellt mit der Zusammenfassung des Treffens. Was die deutschen, niederländischen, belgischen, tschechischen, französischen, schwedischen und litauischen Vertreter_innen erarbeitet haben, findet ihr unter folgendem Link:

http://www.youtube.com/watch?v=fQB7koJnvr4&feature=youtu.be

Unsere Lieblingszitate für eine neue europäische Jugendpolitik sind dabei: Weiterlesen

Staatssekretär Lutz Stroppe (BMFSFJ) im Kurzinterview zur Eigenständigen Jugendpolitik

7 Jun

„Wichtig ist mir, dass junge Menschen bei den wichtigen Fragen zur Zukunft unseres Gemeinwesens bereits als Jugendliche gehört und beteiligt werden.“

Staatssekretär Lutz Stroppe

Staatssekretär Lutz Stroppe

Lutz Stroppe ist Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Als Staatssekretär ist er der offizielle Vertreter von Bundesministerin Kristina Schröder. Das BMFSFJ ist federführend bei der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik (EiJP).

Im Rahmen der Zwischenbilanztagung diskutierte der Staatssekretär mit den jungen Politik>Macher_innen über die Eigenständige Jugendpolitik.

Ichmache>Politik führte im Nachgang zur Zwischenbilanztagung folgendes Kurzinterview mit ihm.


Im>P: Sehr geehrter Herr Stroppe, vielen Dank, dass sie sich zu diesem Interview bereit erklären. Bitte vervollständigen Sie den folgenden Satz:

Die Halbzeit des Prozesses zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik ist um. Jetzt ist es wichtig, …

… dass wir konkret werden – konkret mit der praktischen Umsetzung unserer Überlegungen für eine Eigenständige Jugendpolitik und Weiterlesen

6. Fachforum: Ein kleiner Rückblick von Sabine Schulte Beckhausen

2 Apr

Das 6. Fachforum zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik nahm erneut das Thema Übergangsgestaltung unter die Lupe. Unter dem Motto „Erstmal den Abschluss machen – und dann?“ warfen die Fachleute einen Blick auf Über gänge zwischen dem Abschluss an der Uni oder der Ausbildung und dem Einstig in den Beruf. Sabine Schulte Beckhausen ist im BMFSFJ unter anderem zuständig für die Integration junger Menschen am Übergang zwischen Schule und Beruf. Im Folgenden ihr Kommentar zur Veranstaltung:

Ich nehme für die weitere Entwicklung der Eigenständigen Jugendpolitik aus dem 6. Fachforum mit, dass wir die jungen Menschen selbst mehr zu Wort kommen lassen müssen!

Besonders gut war, die Mitwirkung von  kompetenten Fachleuten in den Diskussionsrunden!

Eigenständige Jugendpolitik im Rahmen von Übergangsgestaltung ist für mich eine Herkulesaufgabe, da sehr viele unterschiedliche Akteure „unter einen Hut“ zu bekommen sind.

Junge Menschen sollten eine Eigenständige Jugendpolitik mitgestalten, weil es um ihre Zukunft geht!