Ina Bielenberg erklärt Demokratiescouts

26 Mrz

In unserer aktuellen Beteiligungsrunde auf tool.ichmache-politik.de konfrontieren wir euch mit Themen, die es ganz schön in sich haben. Neue Jugendpolitik? Ganz schön großes Thema! Demokratiescouts? Ziemlich unklar, was die denn nun genau machen sollen!

Damit ihr einen Einblick bekommt, wie andere darüber denken, haben wir etwas ganz besonderes für euch vorbereitet: Interviews mit Leuten, die Politik machen. Nutzt es für eure Diskussionen, entwickelt eigene Ideen und kommentiert das Konzept der Demokratiescouts!

Ina Bielenberg ist Geschäftsführerin im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten und war Mitglied der Expert_innengruppe „Partizipation“ im Rahmen der Eigenständigen Jugendpolitik. Sie ist also sehr engagiert im Prozess und hat die Idee der Demokratiescouts in der Expert_innengruppe mit erarbeitet.

Das Feedback zu Ernsthaft freundlich?! ist da!

19 Mrz
Foto: saimen._photocase.com

Foto: saimen._photocase.com

Im Herbst 2014 lief die Beteiligungsrunde Ernsthaft freundlich?! im Rahmen von Ichmache>Politik. Es hat ein paar Monate gedauert, aber nun haben wir ein erstes politisches Feedback vorliegen. Es kommt von der Steuerungsgruppe des „Zentrums Eigenständige Jugendpolitik“, die sich mit euren Ideen, Vorschlägen und Forderungen auseinandergesetzt und als Antwort ein 11-seitiges Feedbackschreiben verfasst hat.

Das Papier hangelt sich an den Fragebereichen entlang. Dabei wird verdeutlicht, welchen Vorschlägen der jungen Menschen die Steuerungsgruppe zustimmt, welche sie eher nicht teilt, wo sie Probleme sieht und für welche Punkte sie sich in den weiteren Diskussionen über eine Allianz für Jugend stark machen wird. Die Mitglieder der Steuerungsgruppe kommentieren dabei insbesondere die Positionen, dlogo zentrumie ihrer Meinung nach Anknüpfungspunkte für die gemeinsame Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik bieten. Das Feedback bezieht aber auch die Positionen ein, für die aus Sicht der Steuerungsgruppe eine Umsetzung nicht möglich oder sinnvoll  ist.

>>> Feedback der Steuerungsgruppe zu Ernsthaft freundlich?!

>>> Zusammenfassung_Ernsthaft freundlich

EUROPAmacht>Peerlearning

6 Mrz

Die Frage, was eine gute Jugendpolitik ist, stellten sich im Rahmen des Multilateralen Kooperationsprojektes Vertreter_innen verschiedener europäischer Länder. Denn: Jugendpolitik ist viel mehr als ein nationales Thema, wenn es um die Gestaltung bestmöglicher und passender Lebensbedingungen junger Menschen geht.

AllzweckJack_photocase.com

AllzweckJack_photocase.com

Dazu haben sich die ministerialen Vertreter_innen auf einen grenzübergreifenden Weg begeben. Und das, obwohl die Probleme der unterschiedlichen Länder bei jeweils ganz verschiedenen Themen liegen, wie zum Beispiel Jugendarbeitslosigkeit oder demographischer Wandel. Auf der Suche nach positiven Problemlösungen und Präventionsstrategien wollen sie zusammen arbeiten. Erkannt haben sie dabei bereits, dass sie sich selbst in einem Peerlearning Prozess für mehr Demokratie befinden.

Jugend für Europa hat einen (englischen) Clip erstellt mit der Zusammenfassung des Treffens. Was die deutschen, niederländischen, belgischen, tschechischen, französischen, schwedischen und litauischen Vertreter_innen erarbeitet haben, findet ihr unter folgendem Link:

http://www.youtube.com/watch?v=fQB7koJnvr4&feature=youtu.be

Unsere Lieblingszitate für eine neue europäische Jugendpolitik sind dabei: Weiterlesen

Wirkung>LOS! – Die neue Beteiligungsrunde von Ichmache>Politik

26 Feb

Die Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik geht in den Endspurt – jetzt geht es an die Umsetzung! Was haltet ihr von den Lösungsideen der Fachleute und welche Themen dürfen auf keinen Fall unter den Tisch fallen?

Mädchen mit Luftballons

misterQM_photocase.com

Mitmachen und Jugendpolitik verbessern! Das Jugendbeteiligungsprojekt Ichmache>Politik sorgt dafür, dass die Interessen und Meinungen junger Menschen berücksichtigt werden, wenn in der Bundespolitik eine neue Jugendpolitik ausgearbeitet wird. Bis zum 11. Mai 2014 könnt ihr diesmal bei der Runde „Wirkung>LOS! Vom Prozess zur Politik“ mitmachen. Sie steht ganz im Zeichen einer besseren Jugendpolitik. In FRAGE 1 möchten wir von euch erfahren, in welchen Bereichen die Wirkung der neuen Jugendpolitik insbesondere sichtbar werden sollte und welche Themen auf keinen Fall unter den Tisch fallen dürfen. In FRAGE 2 könnt ihr ein Ergebnis der Fachleute genauer in den Blick nehmen und das Demokratiescout und –peer  Konzept bewerten.

Mitmachen können alle jungen Menschen von 12 bis 27 Jahren, als Gruppe oder Einzelperson. Bringt eure Ideen, Vorschläge und Forderungen ein und setzt somit euren Stempel auf die Themen Jugendpolitik und Beteiligung. Durch euch wird sie verbessert!

Beitragen könnt ihr bis zum 11. Mai 2014 auf tool.ichmache-politik.de.

Alles Wichtige zum Mitmachen bei der Beteiligungsrunde:
http://go.dbjr.de/imp-wirkunglos-offline

Hintergrundinfos zum Thema der Runde gibt es hier:
http://go.dbjr.de/imp-wirkunglos-infos

Kreative Ideen zur Diskussion des Themas gibt es hier:
http://go.dbjr.de/imp-wirkunglos-praxis

Wie es funktioniert erklärt euch unser Videoclip:

Bei Fragen schreibt uns an ichmache-politik[at]dbjr.de .

Voting zu „WohlfühlFactorY“ gestartet!

11 Feb

haken_web

Heute startet die Abstimmung der Beiträge zu „WohlfühlFactorY – Bildung und Lebenswege morgen“. Hier könnt ihr einen Blick auf die gesammelten Beiträge werfen: https://tool.ichmache-politik.de/input/index/kid/19 Abgestimmt werden kann bis zum 23. Februar. Die am höchsten gestimmten Beiträge kommen dann in die Zusammenfassung, die wir der Steuerungsgruppe des Zentrums Eigenständige Jugendpolitik übergeben. Sie steuert und koordiniert den Prozess zur Entwicklung einer neuen Jugendpolitik.

Ihr habt an der Runde teilgenommen und per Mail schon einen Code erhalten, dann könnt ihr hier loslegen: https://tool.ichmache-politik.de/voting/index/kid/19