Archive | Übergangsgestaltung RSS feed for this section

Feedback zu [Orientierung¿ LOS!]

2 Mai

Unbenannt
Ende 2012 haben Ichmache>Politik und das Projekt zum Strukturierten Dialog die Meinungen, Vorschläge und Forderungen von Jugendlichen zum Thema [Orientierung¿ LOS!] zusammengetragen und sie an die Steuerungsgruppe des „Zentrums Eigenständige Jugendpolitik“ weitergeleitet. Diese hat sich intensiv damit auseinandergesetzt und nun ihr Feedbackschreiben veröffentlicht. Das Papier hangelt sich an den Fragebereichen entlang.Dabei wird verdeutlicht, welchen Vorschlägen der jungen Menschen die Steuerungsgruppe zustimmt, welche sie eher nicht teilt, wo sie Probleme sieht und für welche Punkte sie sich in den weiteren Diskussionen über eine Allianz für Jugend stark machen wird.

Das gesamte Dokument findet ihr hier:Feedback Orientierung-LOS

6. Fachforum: Ein kleiner Rückblick von Sabine Schulte Beckhausen

2 Apr

Das 6. Fachforum zur Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik nahm erneut das Thema Übergangsgestaltung unter die Lupe. Unter dem Motto „Erstmal den Abschluss machen – und dann?“ warfen die Fachleute einen Blick auf Über gänge zwischen dem Abschluss an der Uni oder der Ausbildung und dem Einstig in den Beruf. Sabine Schulte Beckhausen ist im BMFSFJ unter anderem zuständig für die Integration junger Menschen am Übergang zwischen Schule und Beruf. Im Folgenden ihr Kommentar zur Veranstaltung:

Ich nehme für die weitere Entwicklung der Eigenständigen Jugendpolitik aus dem 6. Fachforum mit, dass wir die jungen Menschen selbst mehr zu Wort kommen lassen müssen!

Besonders gut war, die Mitwirkung von  kompetenten Fachleuten in den Diskussionsrunden!

Eigenständige Jugendpolitik im Rahmen von Übergangsgestaltung ist für mich eine Herkulesaufgabe, da sehr viele unterschiedliche Akteure „unter einen Hut“ zu bekommen sind.

Junge Menschen sollten eine Eigenständige Jugendpolitik mitgestalten, weil es um ihre Zukunft geht!

Zusammenfassung der Ergebnisse von [Orientierung¿ LOS!]

21 Jan
la dina_photocase.de

(Foto: la dina_photocase.de)

Welchen Einfluss haben Schule, Gleichaltrige, außerschulische Bildungsorte, Auslandserfahrungen und die Wirtschaft beim Übergang junger Menschen von der Schule in eine Ausbildung oder den Beruf? Welche Bedingungen sind nötig, um dabei „Orientierungslosigkeit“ zu vermeiden? Dies sind wichtige Fragen, über die politische Akteure und Fachleute  derzeit diskutieren. Herbst 2012 waren Jugendliche und Jugendgruppen in Deutschland aufgerufen, sich mit ihren Meinungen, Vorschlägen und Positionen in die Debatte einzubringen. Nun liegt die Zusammenfassung ihrer Beiträge vor.
>> Zusammenfassung von [Orientierung¿ LOS!]

Weiterlesen

Politik>machen im alten und im neuen Jahr!

21 Dez

2012 geht zu Ende – ein spannendes Jahr, das erste Jahr von

cropped-teaser_imp_pt265.jpg
Aber noch ist Zeit und vielleicht sind gerade die Tage zwischen den Feiertagen die richtige Zeit um mal darüber nachzudenken, was euch (im alten Jahr) an der Schule bisher gestört hat und wie ihr euch (im neuen Jahr) Schule wünscht: Seit dem 19. Dezember 2012 und noch bis März 2013 läuft die neue Beteiligungsrunde von Ichmache>Politik. Unter dem Motto [SchulLEBEN – Mehr als Lernen!]. Wir freuen uns auf eure Vorschläge, Ideen, Positionen, VISIONEN für eine Eigenständige Jugendpolitik! Jetzt schon reinschauen und Ideen für’s neue Jahr sichern!

https://tool.ichmache-politik.de.

Der Kalender für 2013 liegt schon auf Deinem Tisch? Dann haben wir hier schon den ersten Termin zum eintragen: Am 05. März 2013 findet in Frankfurt am Main das 6. Fachforum zur Eigenständigen Jugendpolitik statt. Thema diesmal „ERST MAL DEN ABSCHLUSS MACHEN – UND DANN?“. Mehr Infos in der Rubrik Junge Politik > Fachforen.

Wir wünschen Dir ein gemütliches und tolles Jahresende und freuen uns auf das Politik>machen mit Dir in 2013,

Dein Ichmache>Politik-Team

[OrientierungLOS!]: Ab heute wird gevotet!

4 Dez

Die erste Online-Phase, in welcher ihr eure vor Ort entwickelten Positionen und Bewertungen  eintragen konntet, endete am 18. November. Fast 1000 Beiträge kamen in dieser Beteiligungsrunde zusammen – WOW!  Diese wurden nun von uns aufgearbeitet und zu etwas mehr als 300 abstimmbaren Thesen zusammengefasst. Seit heute können die jenigen von euch, die an der 1. Onlinephase teilgenommen haben, nun darüber abstimmen, welche Beiträge für die weitere politische Debatte um das Thema Übergänge zwischen Schule und Beruf am wichtigsten sind. Die abgestimmten Jugendpositionen werden dann von den beiden DBJR-Beteiligungsprojekten Ichmache>Politik und Strukturierter Dialog in Deutschland in die jeweiligen Prozesse auf Bundes- und Europaebene gespielt. Die politischen Akteur_innen haben euch ein Feedback zugesichert, dass wir veröffentlichen, sobald wir es erhalten. Also viel Spaß beim voten und …Politik machen!