Kleiner Rückblick auf das 5. Fachforum

23 Jan

„Eine Politik, die alles im Blick hat, was das Leben junger Menschen mit oder ohne Absicht verändert und beeinflusst.“

Foto BechtoldKlaus Bechthold ist Referent für Politische Bildung im Hessischen Jugendring. Schwerpunktmäßig beschäftigt er sich mit den Themen Jugendpolitik, Außerschulischer Bildung und Rechtsextremismus. Außerdem berät er die Stadt- und Kreisjugendringe in Hessen. Auch er nahm am Fachforum „ Lokale Allianzen“, das am 5. Dezember 2012 stattfand, teil und berichtet uns hier, wie er es fand.

Eigenständige Jugendpolitik auf lokaler Ebene, heißt für mich …

dem Jugendhilfeausschuss faktisch mehr Macht gegenüber den Parlamentsausschüssen zu verleihen und die Zuständigkeit über die Themen des SGB VIII hinaus zu erweitern. So dürfte die Entwicklung der Ganztagsschule nicht mehr an den Ausschüssen vorbei stattfinden, da sie wie kein anderer Prozess die Lebensphase Jugend verändert.

Ich nehme für meine Arbeit so einiges aus dem 5. Fachforum mit …

Das Forum hat mir gezeigt, wie breit und grundsätzlich die Diskussion um eine Eigenständige Jugendpolitik geführt wird und scheinbar auch geführt werden muss. Wenn alle Politikbereiche jugendpolitisch durchleuchtet werden sollen, von denen Jugend betroffen ist, haben wir uns mit Recht viel vorgenommen. Denn dann gibt es auch so etwas wie eine jugendpolitische Asylpolitik, eine jugendpolitische Arbeitspolitik, eine jugendpolitische Sicherheitspolitik u.s.w.

In meinem Workshop ging es …

konkret um Jugendhilfeausschüsse im kommunalen Kontext und auf Landesebene. Ich habe festgestellt, dass das Gesetz für die Ausschüsse vieles zulässt und erwartet. Wie gut dabei die Interessen junger Menschen im Blick sind, hängt aber immer stark von den konkreten Akteuren ab. Aber es scheint sie zu geben – die Jugendhilfeausschüsse, die wirklich mitbestimmen, gestalten und steuern.

Nicht so gut, fand ich …

die Podiumsrunde. Auch wenn die Berichte für sich genommen interessant waren, konnte ich für das Profil einer Eigenständigen Jugendpolitik zu wenig lernen. Der Austausch mit dem Publikum hätte hier weitere Dimensionen aufgezeigt, was unter Beteiligung verstanden werden kann.

So könnte Eigenständige Jugendpolitik sein:

Eine Politik, die alles im Blick hat, was das Leben junger Menschen mit oder ohne Absicht verändert und beeinflusst.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: