Ichmache>Politik ist zu Ende und geht weiter

30 Okt

Ichmache>Politik mit dem Fokus Jugendbeteiligung an der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik ist seit Ende September 2014 zu Ende und damit endet auch dieser Blog. Es war eine tolle Zeit und wir haben viel erreicht!

Weiterhin kann hier nachgelesen und gestöbert werden, wie der Beteiligungsprozess zur Eigenständigen Jugendpolitik gestaltet wurde und wie die Ergebnisse der einzelnen Beteiligungsrunden sind. Auf dem ePartool (tool.ichmache-Politik.de) sind weiterhin alle Beteiligungsrunden mit allen Beiträgen und Hintergrundmaterialien zu sehen. Hier werden auch künftig eingehende Rückmeldungen oder beobachtete Wirkungen eingearbeitet. Ein Blick lohnt sich!

Ichmache>Politik geht seit Oktober 2014 weiter mit dem neuen Fokus Demografie – besucht uns auf unserem neuen Blog (ichmache-politik.de). Wir wirken nun mit an der neuen Arbeitsgruppe „Jugend gestaltet Zukunft“, die die Perspektive junger Menschen in die Demografie-Strategie der Bundesregierung einbringt. Wie das genau funktionieren soll, wird am 30. Oktober diskutiert und Ichmache>Politik ist mit dabei. Unser Clip bringt die junge Meinung von Anfang an in die AG mit ein: http://youtu.be/PFIlUlXGA2I.

Natürlich bringen wir all die Ergebnisse aus den letzten Jahren auch in die kommenden Diskussionen zur Demografiestrategie ein und lassen eure Mitwirkung möglichst oft wirken! Lest weiter auf ichmache-politik.de!

Macht junge Politik!

2 Jun

1 Prozess, 2 Jahre, 3 Themen,
7 Beteiligungsrunden!

imp-gesamtzusammenfassunDas Jugendbeteiligungsprojekt sammelte unzählige Ideen und Forderungen junger Politikmacher_innen für eine neue Jugendpolitik. Rechts in der Sidebar findet ihr unseren Projektclip, der euch erklärt, wie diese Statements zusammengekommen sind und was damit passiert.

Auf unserem ePartool tool.ichmache-politik.de fanden im Rahmen von Ichmache>Politik sieben Beteiligungsrunden statt. Sie orientierten sich an den Themen und Ergebnissen des Prozesses. Junge Menschen konnten hier Fachmeinung bewerten und eigene Ideen und Forderungen für eine neue Jugendpolitik einbringen.

Die zusammengefassten Ergebnisse von Ichmache>Politik  findet ihr >>> HIER! Ihr wollt mehr über das ePartool. dem ePartizipationswerkzeug des Deutschen Bundesjugendrings erfahren? Weitere Informationen findet ihr hier: >>> go.dbjr.de/epartool

 

 Alle Runden und ihre Ergebnisse im Überblick

Mädchen mit Luftballons

misterQM_photocase.com

 

Wirkung>>>LOS! Vom Prozess zur Politik Die Entwicklung einer  Eigenständigen Jugendpolitik geht in den Endspurt – jetzt geht es an die Umsetzung! Was haltet ihr von den Lösungsideen der Fachleute und welche Themen dürfen auf keinen Fall unter den Tisch fallen? Hier findet ihr die >>> Abstimmungsergebnisse.

 

 

Mariesol Fumy_jugendfotos.de

Mariesol Fumy_jugendfotos.de

 

WohlfühlFactorY – Bildung und Lebenswege morgen Bildung und Lebenswege für die eigene Zukunft zu gestalten, verlangt jungen Menschen einiges ab. Was brauchen sie, damit der Wohlfühlfaktor hierbei nicht zu kurz kommt und das ohne zu viel Stress ablaufen kann? Hier geht es zur Zusammenfassung der Ergebnisse >>Ergebnisse WohlfühlFactorY

 

 

Junge mit Taucherbrille

Saimen._photocase.com


Ernsthaft freundlich!? Jugendpolitik und Partizipation konkret
Jugendpolitik und Partizipation auf lokaler Ebene zu verbessern erfordert den Einsatz und die Zusammenarbeit verschiedener Akteure aus Politik und Gesellschaft. Was ist aus eurer Sicht dabei wirklich wichtig? Hier geht es zu der Zusammenfassung der Ergebnisse >> Ergebnisse Ernsthaft freundlich?! (PDF). Das ist das  >> Feedback der Steuerungsgruppe zu Ernsthaft freundlich?! und hier geht es zum >> Feedback des Deutschen Bundesjugendrings

xxee_photocase.com

xxee_photocase.com


Jugendbeteiligung selbstverständlich?! Partizipation junger Menschen vor Ort

Partizipation hat viele Gesichter. Oft werden politische Entscheidungen jedoch ohne die Beteiligung junger Menschen getroffen. Was ist nötig, damit Jugendbeteiligung gelingt und selbstverständlich wird? Hier geht es zu der Zusammenfassung der Ergebnisse
>> Ergebnisse Jugendbeteiligung – selbstverständlich?! (PDF) und hier geht es zum Feedback >> Feedback Jugendbeteiligung – selbstverständlich?! (PDF)

 

Mädchen mit Luftballons

IS2_photocase.com


SchulLEBEN – Mehr als Lernen
Schule als Lern- und Lebensort junger Menschen ist ein wichtiges Thema für die Jugendpolitik. Was muss passieren, damit Schule mehr wird, als ein Ort an dem man lernt und wie kann sie zu einem Lebensort werden? Hier geht es zu der Zusammenfassung der Ergebnisse >> Ergebnisse SchulLEBEN (PDF) und hier geht es zum Feedback >> Feedback SchulLEBEN (PDF)

 

la dina_photocase.de

la dina_photocase.de


Orientierung¿LOS! Übergänge zwischen Schule und Beruf
Übergänge sind Lebensphasen, die nicht immer einfach zu meistern sind. Wer hat welchen Einfluss auf eure Lebensgestaltung und welche Bedingungen sind nötig, um Orientierungslosigkeit zu vermeiden? Hier geht es zu der Zusammenfassung der Ergebnisse: >> Ergebnisse Orientierung¿ Los! (PDF) und hier geht es zum Feedback>> Feedback Orientierung¿ Los! (PDF)

 

Pokal auf Tafel

MMchen_photocase.com


Ausreichend wertgeschätzt?! Anerkennung außerschulischer Bildung

Bildung findet nicht nur in der (Hoch-) Schule/ Ausbildung statt. Nonformale Bildung z.B. durch außerschulische, freiwillig organisierte Gruppenaktivitäten, spielt auch eine große Rolle. Aber wird das auch wirklich anerkannt? Hier geht es zur Zusammenfassung der Ergebnisse: >> Zusammenfassung Ausreichend wertgeschätzt? (PDF) und hier geht es zum Feedback >> Feedback der Steuerungsgruppe des Zentrums Eigenständige Jugendpolitik (PDF); >> Feedback des Deutschen Bundesjugendrings (PDF); >> Feedback der Bund-Länder-Arbeitsgruppe (PDF)

Inspiration gefällig?

30 Mai

Unser Holzpuzzle-Gimmick setzt auf eure Kreativität: Was macht gute Jugendpolitik aus? Gefragt sind Ideen und Engagement – und eine Portion Geduld darf auch nicht fehlen. Entwickelt eure Vorstellungen von Jugendpolitik und diskutiert sie mit entscheidenden Akteuren. Setzt die Module zusammen und baut eure eigene Jugendpolitik! >>> In unserer letzten Runde habt ihr bereits einige Ideen benannt und abgestimmt: So kann es weiter gehen!

 

Der DBJR gibt Feedback!

22 Mai
Junge mit Taucherbrille

Saimen._photocase.com

Im Herbst 2013 habt ihr euch mit der Ichmache>Politik Beteiligungsrunde Ernsthaft-freundlich!? auseinandergesetzt. Es ging darum wie Jugendpolitik und Partizipation vor Ort funktionieren können. Viele Meinungen, Vorschläge und Positionen wurden hier zusammengetragen. Die Zusammenfassung der Ergebnisse haben wir in den Prozess eingebracht. Das Feedback der Steuerungsgruppe des Zentrums Eigenständige Jugendpolitik wurde bereits vor einiger Zeit veröffentlicht.

Ihr denkt das war schon alles? Falsch gedacht!

Auch der Vorstand des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) will euch eine Rückmeldung zu euren Forderungen geben. In dem 5-seitigen Papier nimmt der Vorstand Bezug auf viele eurer Positionen. Ihr erfahrt, wofür sich der DBJR einsetzt und welche eurer Forderungen er kritisch betrachtet.

>>> Feedback des Deutschen Bundesjugendrings
>>> Zusammenfassung_Ernsthaft freundlich

Immanuel erklärt gute Jugendpolitik

1 Apr

Immanuel Benz – Noch einer, der Politik macht! – erklärt was für ihn eine gute Jugendpolitik ausmacht und was er von dem Konzept der Demokratiescouts und -peers hält. Immanuel ist Bundesvorsitzender der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken und stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Bundesjugendrings. Er brennt für das Thema Partizipation und setzt sich in unterschiedlichen Kontexten für eine gute Jugendpolitik ein.

Nutzt das Video für eure Diskussionen, entwickelt eigene Ideen für gute Jugendpolitik und kommentiert das Konzept der Demokratiescouts!

In unserer aktuellen Beteiligungsrunde auf tool.ichmache-politik.de konfrontieren wir euch mit Themen, die es ganz schön in sich haben. Neue Jugendpolitik? Ganz schön großes Thema! Demokratiescouts? Ziemlich unklar, was die denn nun genau machen sollen! Damit ihr einen Einblick bekommt, wie andere darüber denken, haben wir Interviews mit Leuten durchgeführt, die sich im Prozess für die Entwicklung einer neuen jugendpolitik engagieren. Weiter unten findet ihr das Interview mit Ina Bielenberg.